Sommertagung mit Jungtierbesprechung
 
des Modena Club Deutschland
vom 25.-27.09.2015 in Offenbach

Für die diesjährige Sommertagung hat man mit der neuen Ausstellungshalle des Vereins für Vogel- und Geflügelzucht Erlenbruch in Offenbach ein gutes Domizil gefunden. Dieses war die einhellige Meinung aller Beteiligten. Entsprechend war auch die Stimmung, als man sich am Freitagnachmittag/abend in Offenbach traf. Der Bezirk Mitte des MCD  unter seinem Vorsitzenden Werner Friedrich hat die organisatorische Durchführung dieser Jungtierbesprechung mit angeschlossener Jahreshauptversammlung übernommen.
Nach der Quartiernahme im nahe gelegenen Achat Plaza Hotel und dem Einsetzen der mitgebrachten Tiere – ein „Auge“  durfte natürlich schon einmal riskiert werden -  traf man sich zur Vorstandssitzung in der Ausstellungshalle.

               

Bezirksvorsitzender Werner Friedrich begrüßte die Vorstandsschaft im Namen seines Bezirks und wünschte dem Modena-Event einen harmonischen Verlauf und ein gutes Gelingen im Interesse unserer Modenas. Die Regularien wurden zügig abgearbeitet. Nach dem Bericht des Vorsitzenden Helmuth Krengel sowie der Berichte der Bezirksvorsitzenden befasste man sich mit der Vorbereitung der Jahreshauptversammlung . Aber auch Anregungen und Überlegungen zu werbeträchtigen Maßnahmen und deren Finanzierung standen im Mittelpunkt einer sehr regen Vorstandssitzung, die straff geführt aber dennoch ausreichend Zeit für Diskussionen ließ. So konnte der Vorsitzende nach etwa zwei Stunden ein  positives Fazit dieser Vorstandssitzung ziehen und zum gemütlichen Teil überleiten.
Natürlich war man nach der Sitzung noch nicht „ reif für das Bett“, gab es doch noch aus dem Zuchtjahr und aus dem persönlich Erlebten viel zu erzählen. Bei Bier und Wein lies es sich vortrefflich plaudern !
Am Samstagmorgen trafen noch weitere Zuchtfreunde mit ihren jungen Modenas ein, sodass sich 150 Modenas in den Käfigen einfanden und auf ihre „Begutachter“ warteten. Fünf Sonderrichter und zwei Anwärter stimmten sich unter Leitung unseres Bundeszuchtwartes Manfred Wiesner jun. über die Bewertungsschwerpunkte ab, bevor sie ihre Arbeit aufnahmen. Bei dieser Besetzung hätten sie locker 100 Tiere mehr bewerten können ! Vielleicht klappt das im nächsten Jahr ?!

Während sich unsere Sonderrichter an dem ausgestellten Tiermaterial abarbeiteten, nahmen die Übrigen das angebotenen Rahmenprogramm wahr. So war der Wochenmarkt in Offenbach mit seinem vielseitigen Angebot schon sehenswert und verleitete den Einen oder Anderen doch zu Spontaneinkäufen. Aber auch der Stadtrundgang durch die fünftgrößte hessische Stadt mit seinen 120.000 Einwohnern , die mittlerweile mit Frankfurt zusammengewachsen ist, wurde zum Shopping genutzt. Die ursprünglich hugenottisch geprägte Industriestadt war vor allem als Zentrum der Lederwarenindustrie bekannt. Heute ist Offenbach ein wichtiges Dienstleistungszentrum und mit der Hochschule für Gestaltung (kurz: HfG) ein Hochschulstandort mit hoher Clusterbildung im Designbereich. Außerdem befindet sich in Offenbach der Sitz des Deutschen Wetterdienstes.
Ab 13 Uhr wurde es dann wieder spannend, hatten doch die Sonderrichter und die, die es noch werden wollen, ihre Arbeit abgeschlossen. Es wäre sicherlich wider unseres züchterischen Ehrgeizes, würde man die Ergebnisse ignorieren. So gab es bereits die ersten Gespräche an den Käfigen noch bevor die eigentliche Tierbesprechung mit den Sonderrichtern begann.

                   

Zur Tierbesprechung wird es in den nächsten Tagen  auf diesen Seiten einen gesonderten ausführlichen Bericht des Zuchtausschusses geben.   Daher hier in aller Kürze :

Die herausgestellten Tiere waren bei den 15 Gazzi eine 0,1 blau mit bronze Binden von Reinhard Schindler. Bei den 113 Schietti war Jan Schimmel mit einem 1,0 blau mit bronze Binden erfolgreich. Eine 1,0 blaue mit weißen Binden  von Gustav Bauer, ein 1,0 rotfahl mit bronze Binden von Frank Lehmann, und ein schwarzer 1,0 von Günter Schuffert mit der Bestnote 97 Punkte. Bei den Magnani und der AOC Klasse war Dr. Ulf Schneider mit einer vielfarbigen Täubin erfolgreich.

                   

                   

Der Züchterabend im Restaurant Pauls im Achat Plaza Hotel, wurde von 30 Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunden besucht. Es gehört schon zum Ritual, dass in diesem Rahmen  den erfolgreichen Züchtern die Modena Büsten überreicht werden. Dieses haben Helmut Krengel und Werner Friedrich mit Freude getan !

        Ihre Jungtiere haben den ersten Test bestanden !!
v.L. Günter Schuffert, Gustav Bauer, Jan Schimmel, Reinhard Schindler, Otto Bretting und Frank Lehmann , daneben Vors. Helmut Krengel und Bezirksvors. Werner Friedrich

Bei guter musikalischer Unterhaltung durch den DJ Maurice wurde noch bis Mitternacht gefachsimpelt, getanzt und gefeiert.

Am Sonntagmorgen traf auch unser Europa-Beauftragter Jacky Grauss  ein, um an der einberufenen  Jahreshauptversammlung teilzunehmen ; stand  u.a. mit den Vorstandswahlen ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung.

Auch hier wurden die Formalien zügig abgewickelt um für die wichtigen Tagesordnungspunkte und Themen mehr Zeit zur Verfügung zu haben. Natürlich gab der Bericht des Vorsitzenden , wie es seine Pflicht ist, einen Überblick über beschlossene und  durchgeführte Maßnahmen , über laufende Planungen sowie den über Stand unseres Sondervereins. So teilte er u.a. mit, dass die HSS 2016 nicht vom Bezirk Süd-West sondern vom Bezirk Nord auf Vermittlung von Norbert Hallen in Neumünster durchgeführt wird. Die Sommertagung 2016 wird jedoch vom Bezirk Süd-West organisiert. In diesem Zusammenhang informierte er die Versammlung über den Vorstandswechsel im Bezirk Süd-West. Marc Leix hat den Vorsitz des Bezirks von Jörg Wunderlich übernommen. Die Internationale Schau 2017 wird vom Bezirk Nord in Südlohn-Oeding durchgeführt. Mit einer neuen zeitlichen Gestaltung der Sommertagung wird sich der Vorstand befassen.

Auf der Nationalen in Dortmund  will man in diesem Jahr mit  einem Stand für unsere Modenas werben. Ebenso ist man bemüht, die Kontakte zu Firmen und Unternehmen für ein gemeinsames werbliches Auftreten herzustellen.

Zur finanziellen Situation unseres Sondervereins berichtet der Schatzmeister Reinhard Schindler. Dank einer kostenbewussten Geschäftsführung u.a. auch wegen der geringeren Druckkosten  für unsere Modena-News 2015 und dank der eingeworbenen Inserate verfügt man über eine geordnete Finanzlage. Auch für 2016 wird es einen ausgeglichenen Haushalt geben.

Europabeauftragter für Modenas Jacky Grauss berichtet über die nun schon seit Jahren laufenden Bemühungen für einen EE-Standard. Erfreut kann er der Versammlung mitteilen, dass die Briten ihre bisherige  ablehnende Haltung aufgegeben haben und dem von den übrigen europäischen Staaten favorisierten Typ, so wie wir ihn kennen, ihre Zustimmung gegeben haben. Sie werden jedoch neben unserem Musterbild ihr eigenes Musterbild stellen. Das bleibt ihnen natürlich unbenommen. Vorsitzender Krengel dankt Jacky Grauss für seine bisherigen unentwegten Bemühungen in dieser Sache.

Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig, bevor man sich der Wahl  des Vorstand und des Zuchtausschusses zuwandte.

Der Vorstand ist in der bisherigen Besetzung wieder gewählt worden. Alle gewählten Vorstandsmitglieder haben die Wahl angenommen. Bei der Wahl des Zuchtausschusses hat es eine Änderung gegeben. Für den Zuchtfreund Ralf Meinzer wurde Reinhard Bretting in das Gremium gewählt. Der Vorsitzende dankt dem Zuchtfreund Meinzer für seine bisherige mehrjährige Tätigkeit in diesem Gremium. Dem Zuchtausschuss gehören neben dem Bundeszuchtwart Manfred Wiesner jun. nun Reinhard Bretting und Hartmut Rose an.

Mit Worten des Dankes  für die Teilnahme an dieser Jahreshauptversammlung, für ihre Schaubeschickungen im abgelaufenen Zuchtjahr aber auch des Dankes an seine Vorstandsmitglieder und dem Zuchtausschuss für eine erfolgreiche und konstruktive Zusammenarbeit schloss Vorsitzender Helmut Krengel eine harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung, die uns Mut für die Zukunft geben soll.

Nach dem Aussetzen der Tiere traten die Zuchtfreunde die  Heimreise an.

Man freut sich bereits auf die HSS vom 13.-15.11. an gleicher Stelle.  

Werner Friedrich
- Vorsitzender Bezirk Mitte -